Stimmen im Kopf

https://www.zerohedge.com/geopolitical/wef-wants-hack-your-brain

At the WEF Annual Meeting 2023, The Atlantic’s CEO Nicholas Thompson chaired a session called “Ready for Brain Transparency?” The session opened with an Orwellian-inspired video showing a scenario in which employees’ brainwaves were monitored and decoded. Besides using the information gathered to evaluate employee performance, brainwaves were decoded to assess whether or not any individuals had participated in criminal activity.

Man muss sich wundern, dass in einer Welt, in der Leute sich vornehmen Ihre Gedanken zu kontrollieren; dass in dieser Welt diese Leute reich und mächtig sind, und äußerst einflussreiche Berater der politischen Führer – statt in der Psychiatrie zu sitzen, wo sie nach jeder bisherigen Definition hingehören.

Diktatur der Angst

https://cei.org/blog/wrong-again-50-years-of-failed-eco-pocalyptic-predictions/

Modern doomsayers have been predicting climate and environmental disaster since the 1960s. They continue to do so today. None of the apocalyptic predictions with due dates as of today have come true.

Seit 50 Jahren heißt es, wir werden erfrieren, verbrennen, verhungern, sterbenskrank, und was noch alles an Panik auf uns ausgeschüttet wurde. Klappt es „endlich“ mit CO2? Oder ist das nur eine weitere der vielen Lügen? Und falls es nur eine weitere Lüge ist, warum wird es eigentlich gemacht? Wer macht es? Für die Antwort auf diese Fragen ist die Beschäftigung mit der Geschichte des Tavistock-Instituts hilfreich. Angst schaltet den Verstand ab, und ist deshalb ein schon lange eingesetztes, aber wohl verborgenes Machtinstrument.

Schöne neue Welt

Dies ist der zweite Teil der Undercover-Recherche von „Project Veritas“, betreffend den (ehemaligen? Er scheint mittlerweile entlassen worden zu sein) Pfizer-Manager Jordon Trishton Walker, den Director of Research and Development – Strategic Operations and mRNA Scientific Planning.

Pfizer weiß ganz genau, dass die mRNA-Injektion die Fortpflanzung des Menschen stört. „Man wird irgendwann rausfinden müssen, warum das so ist. Aber vielleicht ist die nächste Generation (der Menschen) völlig verpfuscht [gemeint: unfruchtbar], dann muss ich Pfizer aus meinem Lebenslauf streichen.“ Aber das ist alles erstmal egal, mRNA wird intensiv weiter erforscht für noch viel mehr Anwendungen.

Update: Sehen Sie zum Thema „Menstruationsänderungen nach Impfung“ auch diese Studie des NIH (National Institute of Health, US-amerik. Gesundheitsbehörde): 40% der mRNA-injizierten Frauen erlitten anschließend Änderungen ihrer Menstruation – bitte beachten Sie auch, dass Pfizer dies von Anfang an wusste, weil es bereits in den eigenen Daten der Feldtests überdeutlich sichtbar war. (Pfizer wollte diese Daten für 75 Jahre unter Verschluss halten, aber sie wurden freigeklagt und sind nun öffentlich einsehbar). Auch die Spermien von Männern sind offenbar betroffen, ergibt eine Studie im Journal of Biomedical Research & Environmental Sciences. (siehe auch).

Was will denn Pfizer künftig mit der mRNA-Technologie machen? Neben vielem anderen soll sie angeblich Krebs heilen können, zum Beispiel. Und man will damit unsere Gene verändern „Gene Editing“. Pfizer ist eines der kriminellsten Unternehmen des Planeten, wussten Sie das? Es ist unzählige Male verurteilt worden, und musste gigantische Schadensersatzzahlungen leisten nahezu seit Gründung (bereits für ihr erstes Produkt musste es vor Gericht und wurde verurteilt). Was soll schon schiefgehen, wenn solche Leute an unserem Genom herumspielen? Spoiler: Alles. Und es hat bereits angefangen.

Anmerkung, zum Titel: „Schöne neue Welt“ ist ein Roman von Aldous Huxley, in welchem er eine Welt beschreibt, in der alle Menschen genetisch gezüchtet und selektiert werden.

Freiheit ist der Alptraum der Tyrannen

https://freiheitsfunken.info/2023/02/01/20378-macht-und-widerstand-was-bleibt-wenn-sie-ueber-leichen-gehen

Wenn es also so ist, dass mächtige Konzerne und Politiker und ihre Freunde im Klub der Mächtigen ohne Weiteres weltweit das Leben und das Vermögen einer riesigen Zahl von Menschen opfern (was ja historisch betrachtet wirklich nichts Neues ist), um sich dadurch immense finanzielle und machtpolitische Vorteile zu verschaffen, dann ist das Einzige, was dem entgegensteht, das Djokovic-Puzzleteil: der konstruktive Widerstand von Individuen, die das Spiel durchschauen und aus Prinzipientreue nicht mitspielen. Die aufrecht bleiben und Nein sagen.

Es geht in diesem grandiosen Artikel auf der äußerst lesenswerten Seite freiheitsfunken.info nicht nur um Djokovic, sondern auch um die neuesten Enthüllungen des „Project Veritas“, sowie um Baerbocks (quasi) Kriegserklärung an Russland im Alleingang.

Anmerkung: Es kann schwierig sein, das erwähnte Video von „Project Veritas“ zu finden, auch der verlinkte Artikel gibt keine Quelle an. Elon Musk ist der einzige, der sich dem Druck der Pharma-Konzerne nicht beugt und das Video online hält – sogar bereits veröffentlichte Artikel in der Mainstream-Presse wurden wieder gelöscht und eine Google-Suche ergibt Null(!) Treffer. Hier deshalb der Link zu Twitter:
https://twitter.com/Project_Veritas/status/1620182577859674117
Oder Sie sehen sich das Video auf Telegram an:
https://t.me/project_veritas/2532

Und noch ein Hinweis – Jordon Trishtan Walker ist nachweislich hochrangiger Pfizer-Manager und nach wie vor dort angestellt. Pfizer hat übrigens in einem lahmen Versuch der Verteidigung eine sehr besorgniserregende Presseerklärung herausgegeben, in welcher es tatsächlich die von Walker beschriebenen Vorgänge zumindest grundsätzlich einräumt “… in vitro resistance selection experiments are undertaken in cells incubated with SARS-CoV-2 and nirmatrelvir in our secure Biosafety level 3 (BSL3) laboratory to assess whether the main protease can mutate to yield resistant strains of the virus”.

Helden unserer Zeit

https://reitschuster.de/post/die-gates-beichte-impfstoffe-wirken-nicht/

Wir müssen uns auch die drei Probleme der Vakzine vor Augen führen: Die aktuellen Vakzine verhindern keine Infektionen, sie verlieren beim Auftreten neuer Varianten ihre Wirksamkeit und sie schützen nur für eine sehr kurze Zeit.

Bill Gates hat seine Aktien an Biontech abgestoßen, und erzählt nun beim Lowy Institut, einer australischen „Denkfabrik“, was die Wahrheit über die Covid19-Impferei ist. Kurzfassung: Wir alle wurden grotesk belogen. Damit wurden dann Milliarden, vielleicht sogar Billionen verdient, und am Ende wird herauskommen, dass die Impfstoffe mehr Menschen getötet haben, als sie vor Covid19 gerettet haben. Mehr Tote als jedes andere Medikament der Geschichte haben sie ja ohnehin schon hervorgebracht – was natürlich zum Teil an der hohen Zahl der verabreichten Dosen liegt, aber auch daran, dass es wohl keinen dümmeren Ansatz geben kann, als Menschen mit einem gentechnischen Experiment zu Bioreaktoren für ausgerechnet das gefährlichste Protein von SARS-COV2 umzubasteln. Und dabei noch nicht einmal zu wissen, wo im Körper, wie lange, und wieviele Spike-Proteine die Opfer der Gates’schen Geldgier produzieren.

Als Folge des Impfdesasters will Gates künftig noch mehr Diktatur und noch weniger Bürgerrechte, damit er einen solchen Raubzug bald wiederholen kann. Aber nun, jede Zeit hat die Helden, die sie verdient. Wenn wir das mit uns machen lassen, was Gates der Welt antut, ist das wohl unsere gerechte Strafe.

Das ganze Gespräch mit Gates beim Lowy Institute finden Sie hier.

Das neue Billdelta

https://corbettreport.substack.com/p/who-is-behind-the-great-food-reset

Also, as many people know by now, Bill Gates became the biggest owner of US farmland in 2021. Gee, I wonder why someone who’s so obsessed with completely reengineering the food supply and making us dependent on the lab-grown synthetic food substitutes he funds would be buying up farmland? A real head-scratcher, that one.

James Corbett, ein investigativer US-Journalist im japanischen Exil, geht der Frage nach, warum jemand, der so dick im Insekten- und Kunstfleischfraß-Business steckt, so viel Ackerland aufkauft? Spoiler: Die Antwort ist banal, nämlich mehr Geld und Macht. Hail Bill, und da er seinen eigenen Dreck selbstverständlich nicht isst, wird auch er, wie all die anderen Superreichen, steinalt und bleibt uns noch sehr lange erhalten, ich bin sicher, Sie freuen sich darüber. Wer wollte denn nicht gechipter und vollüberwachter Sklave eines modernen Pharao sein? Deutsche Übersetzung hier.

(Anmerkung, zum Titel: Das äußerst fruchtbare Nildelta war die Grundlage für den Aufstieg von Ägypten, eines der ersten echten Großreiche der bekannten Geschichte.)

Guten Appetit!

Ab morgen ist es soweit, unserer Nahrung werden Grillen, Käfer, Mehlwürmer und Heuschrecken beigemischt. In Weizenmehl- und Kartoffelprodukten, in Pizza und Suppen – in einer unüberschaubaren Vielfalt von Fertigwaren. Man kann eigentlich nur noch alles selber machen, am besten aus dem eigenen Garten. Oder ist das ein Konjunkturprogramm für Biosupermärkte? Pflicht zur Kennzeichnung besteht nicht, nur auf Allergierisiken muss ganz allgemein hingewiesen werden. Und juchhu, die EU-Kommission hat Insekten neuerdings als Pflanzen klassifiziert, bedeutet, die solcherart gepanschten Dinge dürfen als vegan ausgezeichnet werden. //Update: Nach anderen Quellen scheint letztere Information nicht korrekt zu sein.

Derweil machen sich die Eliten über feinstes Kobe-Rind und unbehandelte Bio-Naturnahrung vom anderen Ende der Welt her, und werden darum allesamt so steinalt und bekommen noch nicht einmal Alzheimer dabei. CO2 und sonstige Ressourcen dürfen die hierfür freilich ständig verbrauchen, so viel sie wollen, einschränken muss sich nur der Pöbel, also Nicht-Milliardäre. Aber Insektenmehl ist noch nicht das Ende der Fahnenstange, bald wird man uns noch unsere Leichen in den Industriefraß mischen. Erstmal nur als Kompost, aber bald sicherlich genauso wie in „Jahr 2022: Die, die überleben wollen“ (Spielfilm aus dem Jahr 1973) – gewiss ist „Soylent Green“ auch schon in den Startlöchern, wir werden ja längst fleißig und penetrant überall auf Kannibalismus eingestimmt. Der hat eben „seine Zeit und seinen Platz“, wie uns die New York Times belehrt.

Aber das müssen Sie verstehen. Es gibt gravierende Probleme mit Insekten in der Nahrung, das reicht von Unverträglichkeiten mit z.B. Chitin, über allergische Schocks für u.a. Hausstauballergiker, sowie Massenausbrüchen von dem menschlichen Immunsystem fremden Erregern in den Insektenzuchtfarmen, die es infektiös bis auf unsere Teller schaffen können. Und die eigene Spezies zu essen, ergibt Kuru, ob es Creutzfeldt-Jakob bei Menschen, oder BSE bei Kühen ist. Das alles ist aber völlig uninteressant, denn Ihr einziger Lebenssinn darf nur sein, Gates & Co. immer noch reicher und mächtiger zu machen. Ein bis in die Unterhose überwachtes Leben in Krankheit, Dreck und Leid zu verbringen wird Ihnen das doch wohl wert sein!

Fatale Geldgier

Jens Baas, Vorstandsvorsitzender der Techniker Krankenkasse (TK), beschreibt, wie mit künstlich verschärften Diagnosen der Ertrag von Ärzten, Krankenhäusern, Pharma und Kassen „optimiert“ wird, zu Lasten der Patienten und Beitragszahler.

Ich habe das am eigenen Leib erlebt, ich hatte vor einigen Jahren Keuchhusten, in meinem schon fortgeschrittenem Alter eine sehr gefährliche Krankheit. Ich landete also im Krankenhaus, und mir wurde jegliche nur denkbare Diagnose angedichtet. Aber den einfachen Bluttest auf Pertussis, der sogar vorgeschrieben wäre bei jeder Art von längerdauerndem Husten wg. Seuchenschutzgesetz, den machte niemand. Stattdessen wurde ich dreimal in nur einer Woche geröntgt, einmal davon sogar per CT, was eine extra hohe Strahlenbelastung hat.

Ich hab mich dann selbst aus dem Krankenhaus entlassen (Sie kennen das, man übernimmt die Verantwortung und kann gehen), und danach endlich einen Arzt gefunden, der eine vollständige Blutuntersuchung auch auf Keuchhusten gemacht hat. Nur, da war es zu spät, der Grund, warum bei jedem längerdauernden Husten ein Test auf Keuchhusten vorgeschrieben wäre, ist nämlich, dass man bei Keuchhusten nur in den ersten 3 Wochen mit Antibiotika etwas machen kann, danach gibt es keine ärztliche Hilfe mehr. Entweder man schafft es, oder eben nicht. Ich habe 1,5 Jahre gebraucht, um wieder gesund zu werden. Kinderkrankheiten sind nur für Kinder (meistens) ungefährlich.

Angesteckt hatte ich mich übrigens bei meinem jüngsten Sohn, aber auch bei dem machte niemand einen Test. Denn der war geimpft, aber diese Impfung hält nur 10 Jahre. Aber weil er geimpft war, hat auch ihn niemand ordentlich untersucht, dass die Impfung nur begrenzt wirkt, hatte niemand auf dem Schirm. Er hat 3 Monate gebraucht, um es abzuschütteln. (Er war schon ein Teenie damals, und auch für die ist Keuchhusten schon nicht mehr so ungefährlich. Hätte ich ihn nicht impfen lassen, hätte er es als Kleiner durchgemacht, so wie ich, und diese Immunität hält 25 Jahre, und gemeinhin kommt man binnen dieser 25 Jahre wieder mit Pertussis-Bakterien in Kontakt, das frischt dann i.Allg. die Immunität wieder auf).

Ich habe mich später offiziell bei meiner damaligen Krankenkasse beschwert, und auch bei der Seuchenschutzbehörde, weil das dreiste Abzocke war, die teuersten Untersuchungen und die härtesten Diagnosen, aber einen einfachen 5 Euro Test, den macht niemand obwohl ich alle einschlägigen Symptome hatte (!), und das hat mir sehr geschadet (hätte jemand den Test früher gemacht, hätte ich mir 1,5 Jahre Krankheit ersparen können). Reaktion: keine, weder von der Kasse noch von der Behörde. Eine Krähe hackt doch der anderen…

Ich habe dann zwar die Kasse gewechselt, weil ich so wütend über all das war, und auch als Grund dafür angegeben, dass niemand auf meine Beschwerde reagiert hatte bei der Kasse. Aber der Fehler ist im System, viel bringt auch dieser Wechsel natürlich nicht, das ist mir klar.

Ansonsten bleibt die Frage, wie lange Jens Baas noch seinen Job haben wird, jeder KK-Vorstand, der Missstände anprangert, wird ja (im Auftrag der Pharma-Industrie?) sofort gefeuert, wie wir wissen.

Fälscher oder Besserwisser?

https://www.raewellmann.de/veroeffentlichung/kann-die-faelschung-eines-covid19-impfpasses-gem-34-stgb-notstand-gerechtfertigt-sein.html

Bezogen auf die Fälle der Covid19-Impfpassfälschungen ist aber eben auch das gegenteilige Ergebnis vertretbar. Aus Sicht der Betroffenen gab es kein milderes Mittel. Es gab auch objektiv keine Möglichkeit, vorrangig einen etwaigen Instanzenzug gegen dieses Unrecht zu beschreiten. Richter, die maßnahmenkritische Urteile gefällt haben, wurden medienwirksam sogar mit Hausdurchsuchungen überzogen. Senaten wurde die Zuständigkeit entzogen (wenn auch mit anderer Begründung), nachdem sie 2G Regelungen gekippt haben. Erfahrene Gesundheitsamtsleiter wurden abgesetzt/versetzt. Es gab also faktisch keine Möglichkeit, im Instanzenzug die unmittelbare Gefahr zu beseitigen.

Wieviele der offiziell als geimpft Ausgewiesenen in Wahrheit einen gefälschten Impfpass haben, ist unbekannt. Es gab auf jeden Fall eine ganze Reihe von Skandalen, vor allem in der sog. „High Society“, in denen sich Chefärzte gegenseitig Impfzertifikate ausstellten, und Unternehmer und Politiker sich Impfzertifikate kauften; in Spanien und Kanada sind dsbzgl. große Ringe aufgeflogen. Auch in Deutschland kursierten Adressen von Ärzten, die die Impfbestätigung ohne Impfung ausstellten, relativ leicht verfügbar. Selbst die digitalen Zugangsbestätigungen waren von fast Anfang an oftmals gefälscht, weil ein Root-Zertifikat der EU bereits zu Beginn der Impfkampagne abhanden kam. Der Rechtsanwalt Carsten Jakob der Kanzlei Wellmann und Kollegen vertritt nun die Auffassung, dass gemäß §34 StGB („Rechtfertigender Notstand“) die Fälschungen nicht geahndet werden können, weil im Widerstreit der vielen schutzberechtigten Rechtsgüter (Leben, Leib, Freiheit, Ehre, Eigentum) die Bürger zur quasi Notwehr berechtigt gewesen wären. Hinzu kommt, dass es von fast Anfang der Impfkampagne an unklar war, ob die Impfung einen Fremdschutz bietet, das wurde sogar niemals untersucht, wie von Pfizer vor dem EU-Parlament bestätigt, und ist mittlerweile bewiesen (dass die Impfung keinen Fremdschutz bietet), aber eben dieser glatt gelogene  bzw. frei erfundene Fremdschutz wurde durch die Politik als Rechtsgut für die Ausgrenzung der Ungeimpften herangezogen.

Tausend Scherben

https://ansage.org/dritter-advent-gaudete-wos-a-gaudi-im-wertewesten/

Der Freiheits- und Individualitätsgewinn, welcher der individuellen Mobilität innewohnt, zählt nicht länger mehr. Es regiert ein neues Menschenbild, das den Einzelnen nur noch als Teilmenge der Masse begreift, nicht als Individuum. Das E-Auto wird offensichtlich propagiert, weil es die Zwischenstufe bei einer gesellschaftlichen Transformation darstellt. Dient das dem Souverän in einer freiheitlich demokratischen Gesellschaft? – Nein. Dient es der lieben Umwelt? – Ebenfalls nein. Wem dient es also? – Klarer Fall: Den Herrschern über jene Masse, in welcher der einzelne Mensch, sein Glück und seine Freiheit nicht mehr zählen.

Max Erdinger ist einer der profiliertesten Journalisten Deutschlands, eine klassische „Edelfeder“, wie man so sagt. In diesem brillanten Rundumschlag zerschlägt er das links-grün-rot-schwarz-gelb-woke Kommunisten-Narrativ in tausend Scherben.

Dieses Land wird vorsätzlich zerstört. In wessem Interesse das ist, ist eine Frage, auf die es bisher keine endgültige Antwort gibt. Eines steht aber fest: In unserem, das heißt, der den Schwachsinn finanzierenden Bewohner dieses Landes, ist es jedenfalls nicht.

Elon Musk macht Ernst

https://www.zerohedge.com/political/twitter-stops-enforcing-covid-19-misinformation-policy

Twitter will no longer enforce its Covid-19 misinformation policy, under which users who deviated from prevailing establishment narratives frequently had their accounts locked or suspended. The longstanding policy did not apply to misinformation from government officials, who regularly lied about things such as transmission, masks, vaccine efficacy, side effects, or any of the other ’science‘ which turned out to be patently false.

Man sagt, es ist immer nur die Wahrheit, die zensiert wird, Lügen würden sich ohnehin selbst entlarven. Und, nun ja, angesichts all der dreisten Lügen in der Corona-Zeit, die niemand zensierte, jedoch all der, wie wir inzwischen wissen, äußerst berechtigten Warnungen, die rabiat unterdrückt wurden – scheint das wohl zu stimmen.

Nächstes Kapitel einer traurigen Saga

https://www.zerohedge.com/political/get-woke-go-broke-disney-layoff-employees-after-billions-operating-losses

It is not so much the “macroeconomic factors out of Disney’s control” that are causing the conglomerate’s downfall. Rather, it is all the factors within their control, including their refusal to produce content that consumers actually want. American audiences are done with leftist propaganda in their films and television and are now actively researching and avoiding any content that promotes woke ideology and social justice talking points … This is what happens when a company markets its products to a tiny minority of leftist activists and LGBT fanatics … Specifically, parents are concerned with Disney’s “family entertainment” evolving to focus on LGBT characters, being that LGBT concepts are purely sexual in nature and far outside of the understanding of the average child. Highlighting the obscure sexuality of characters within a children’s production is a bizarre notion.

„Go woke, go broke“ hat nun auch Disney erreicht. Die besonders exquisite Arroganz, ausgerechnet als (überwiegend) Produzent kindlicher Inhalte sein Publikum mit den sexuellen Problemen einer winzigen Minderheit dauerbelästigen zu wollen, beginnt nun selbst die tiefen Taschen von Disney zu leeren.

Tatsächlich ist die woke Agenda so verschroben und seltsam, dass ich Verschwörungstheorien nachvollziehbar finde, die dahinter völlig andere Ziele (nämlich Bevölkerungsreduktion) vermuten. Zumal das alles mit Toleranz und Verständnis schon lange gar nichts mehr zu tun hat, sondern in radikale Sprechverbote, Grammatikverstümmelung und eine Kultur der Ausgrenzung der Mehrheit entglitten ist.

Könige der Heuchelei


(Quelle Bild: ArgoNerd auf Twitter)

https://tkp.at/2022/11/07/guter-und-schlechte-energieverbrauch-digitalisierung-und-klimawandel/

Es ist interessant, dass die, die den Klimawandel durch CO2 Reduktion bekämpfen wollen, ihn mit ihren Aktivitäten geradezu fördern. Denn ein immer höherer Anteil des Energieverbrauchs und damit der CO2 Produktion wird durch die Digitalisierung von Überwachung und Kontrolle sowie von Bezahlsystemen verursacht.

Soso, der CO2-Aufwand für die Erfassung des „CO2-Fußabdrucks“ ist höher, als was damit überhaupt eingespart werden kann. Aber nun, dass die Grünen lupenrein der Mao-Bibel folgen (sowohl die Bilder- als auch die Straßenkleberei sind originäre Konzepte der „Kulturrevolution“ mit ihren ca. 70 Millionen Toten); also nichts weiter wollen, denn eine weitere Auflage der mörderischen kommunistischen Ideologie in Deutschland durchzusetzen – das kann man ja problemlos an so ziemlich allem ablesen, was die tun und sagen.

Frevel wider die Natur

Deutschland darf seine 10 Milliarden Euro teure Erdgas-Infrastruktur nicht in Betrieb nehmen und muss am Ende sogar wehrlos dabei zusehen, wie sie zerstört wird. Es ist so eine Sache mit den vielgerühmten westlichen Werten, sie wären ja prima, nur werden sie nicht gelebt. Und unter „Freunden“ offenbar gleich dreimal nicht.

Tucker Carlson macht außerdem im oben eingebundenen Video (deutsch untertitelt) darauf aufmerksam, dass es sich bei dem Terroranschlag gegen inzwischen alle vier Röhren der beiden Pipelines auch um eine unbeschreiblich grausame Umweltkatastrophe handelt. Über Wasser für die Atmosphäre, und unter Wasser lebt dort auf Quadratkilometern gar nichts mehr.

Außerdem, auch darauf weist Tucker hin, wenn der Krieg jetzt so geführt wird, auf dieser Ebene angekommen ist, dann gibt es natürlich aberhunderte von Möglichkeiten der Vergeltung. Untersee-Internet-Kabel zum Beispiel, und damit könnte man ratzfatz die gesamte westliche Wirtschaft zum völligen Einsturz bringen.

Stille Macht, heimliche Macht – alles schläft

https://www.infosperber.ch/wirtschaft/konzerne/so-dominierte-die-bill-gates-machtmaschine-die-corona-politik/

Jörg Schaaber, Gründer der pharmakritischen Organisation BUKO Pharma-Kampagne, sprach von einem «Zurückfallen in den Feudalismus». Eine Handvoll Philanthropen entscheide über «Wohl und Wehe der Welt». Der US-Amerikaner Lawrence Gostin, Experte für Gesundheitsrecht an der Washingtoner Georgetown University, sagte: «Was wir hier sehen, ist die schlimmste Art von Einflussnahme, weil sie hinter geschlossenen Türen stattfindet.» Die Öffentlichkeit könne die Entscheide der Stiftungen nicht nachvollziehen, obwohl sie von diesen Entscheidungen unmittelbar betroffen sei. Das gelte auch für die WHO und für Politiker der Nationalstaaten, obwohl diese die Projekte der Stiftungen finanzieren.

Vielleicht haben Sie gehört von der Recherche von „Politico“ und der „Welt“ über den Einfluss von sog. Philanthropen auf die Regierungen. Die „Welt“ versteckt es schamhaft hinter Paywall, aber bei Politico ist der ganze Text verfügbar. Und obiger Link geht zum Schweizer Portal „Infosperber“, das das ganze Elend auf deutsch und ohne Paywall zusammenfasst und kommentiert.

Das war doch eine ganz böse rechte Verschwörungstheorie, dass die Demokratie abgeschafft ist und nur noch ein paar superreiche Hanseln alles ungewählt bestimmen? Tja, stellt sich raus, ist so. Und da weiß man endlich auch, warum alle verarmen, während die obersten 0,01 Prozent ihre Vermögen in der Krise fulminant ausweiten.

In anderen News: Bill „supergütig und selbstlos“ Gates will die Kontrolle über die globale Energieversorgung, Gates will die Kontrolle über die globale Nahrungsmittelversorgung, Gates will die Kontrolle über das Weltklima. Halleluja! Die Katholen können dicht machen, der Erlöser ist längst da.