Diktatur der Angst

https://cei.org/blog/wrong-again-50-years-of-failed-eco-pocalyptic-predictions/

Modern doomsayers have been predicting climate and environmental disaster since the 1960s. They continue to do so today. None of the apocalyptic predictions with due dates as of today have come true.

Seit 50 Jahren heißt es, wir werden erfrieren, verbrennen, verhungern, sterbenskrank, und was noch alles an Panik auf uns ausgeschüttet wurde. Klappt es „endlich“ mit CO2? Oder ist das nur eine weitere der vielen Lügen? Und falls es nur eine weitere Lüge ist, warum wird es eigentlich gemacht? Wer macht es? Für die Antwort auf diese Fragen ist die Beschäftigung mit der Geschichte des Tavistock-Instituts hilfreich. Angst schaltet den Verstand ab, und ist deshalb ein schon lange eingesetztes, aber wohl verborgenes Machtinstrument.

Schöne neue Welt

Dies ist der zweite Teil der Undercover-Recherche von „Project Veritas“, betreffend den (ehemaligen? Er scheint mittlerweile entlassen worden zu sein) Pfizer-Manager Jordon Trishton Walker, den Director of Research and Development – Strategic Operations and mRNA Scientific Planning.

Pfizer weiß ganz genau, dass die mRNA-Injektion die Fortpflanzung des Menschen stört. „Man wird irgendwann rausfinden müssen, warum das so ist. Aber vielleicht ist die nächste Generation (der Menschen) völlig verpfuscht [gemeint: unfruchtbar], dann muss ich Pfizer aus meinem Lebenslauf streichen.“ Aber das ist alles erstmal egal, mRNA wird intensiv weiter erforscht für noch viel mehr Anwendungen.

Update: Sehen Sie zum Thema „Menstruationsänderungen nach Impfung“ auch diese Studie des NIH (National Institute of Health, US-amerik. Gesundheitsbehörde): 40% der mRNA-injizierten Frauen erlitten anschließend Änderungen ihrer Menstruation – bitte beachten Sie auch, dass Pfizer dies von Anfang an wusste, weil es bereits in den eigenen Daten der Feldtests überdeutlich sichtbar war. (Pfizer wollte diese Daten für 75 Jahre unter Verschluss halten, aber sie wurden freigeklagt und sind nun öffentlich einsehbar). Auch die Spermien von Männern sind offenbar betroffen, ergibt eine Studie im Journal of Biomedical Research & Environmental Sciences. (siehe auch).

Was will denn Pfizer künftig mit der mRNA-Technologie machen? Neben vielem anderen soll sie angeblich Krebs heilen können, zum Beispiel. Und man will damit unsere Gene verändern „Gene Editing“. Pfizer ist eines der kriminellsten Unternehmen des Planeten, wussten Sie das? Es ist unzählige Male verurteilt worden, und musste gigantische Schadensersatzzahlungen leisten nahezu seit Gründung (bereits für ihr erstes Produkt musste es vor Gericht und wurde verurteilt). Was soll schon schiefgehen, wenn solche Leute an unserem Genom herumspielen? Spoiler: Alles. Und es hat bereits angefangen.

Anmerkung, zum Titel: „Schöne neue Welt“ ist ein Roman von Aldous Huxley, in welchem er eine Welt beschreibt, in der alle Menschen genetisch gezüchtet und selektiert werden.

Das neue Billdelta

https://corbettreport.substack.com/p/who-is-behind-the-great-food-reset

Also, as many people know by now, Bill Gates became the biggest owner of US farmland in 2021. Gee, I wonder why someone who’s so obsessed with completely reengineering the food supply and making us dependent on the lab-grown synthetic food substitutes he funds would be buying up farmland? A real head-scratcher, that one.

James Corbett, ein investigativer US-Journalist im japanischen Exil, geht der Frage nach, warum jemand, der so dick im Insekten- und Kunstfleischfraß-Business steckt, so viel Ackerland aufkauft? Spoiler: Die Antwort ist banal, nämlich mehr Geld und Macht. Hail Bill, und da er seinen eigenen Dreck selbstverständlich nicht isst, wird auch er, wie all die anderen Superreichen, steinalt und bleibt uns noch sehr lange erhalten, ich bin sicher, Sie freuen sich darüber. Wer wollte denn nicht gechipter und vollüberwachter Sklave eines modernen Pharao sein? Deutsche Übersetzung hier.

(Anmerkung, zum Titel: Das äußerst fruchtbare Nildelta war die Grundlage für den Aufstieg von Ägypten, eines der ersten echten Großreiche der bekannten Geschichte.)

Guten Appetit!

Ab morgen ist es soweit, unserer Nahrung werden Grillen, Käfer, Mehlwürmer und Heuschrecken beigemischt. In Weizenmehl- und Kartoffelprodukten, in Pizza und Suppen – in einer unüberschaubaren Vielfalt von Fertigwaren. Man kann eigentlich nur noch alles selber machen, am besten aus dem eigenen Garten. Oder ist das ein Konjunkturprogramm für Biosupermärkte? Pflicht zur Kennzeichnung besteht nicht, nur auf Allergierisiken muss ganz allgemein hingewiesen werden. Und juchhu, die EU-Kommission hat Insekten neuerdings als Pflanzen klassifiziert, bedeutet, die solcherart gepanschten Dinge dürfen als vegan ausgezeichnet werden. //Update: Nach anderen Quellen scheint letztere Information nicht korrekt zu sein.

Derweil machen sich die Eliten über feinstes Kobe-Rind und unbehandelte Bio-Naturnahrung vom anderen Ende der Welt her, und werden darum allesamt so steinalt und bekommen noch nicht einmal Alzheimer dabei. CO2 und sonstige Ressourcen dürfen die hierfür freilich ständig verbrauchen, so viel sie wollen, einschränken muss sich nur der Pöbel, also Nicht-Milliardäre. Aber Insektenmehl ist noch nicht das Ende der Fahnenstange, bald wird man uns noch unsere Leichen in den Industriefraß mischen. Erstmal nur als Kompost, aber bald sicherlich genauso wie in „Jahr 2022: Die, die überleben wollen“ (Spielfilm aus dem Jahr 1973) – gewiss ist „Soylent Green“ auch schon in den Startlöchern, wir werden ja längst fleißig und penetrant überall auf Kannibalismus eingestimmt. Der hat eben „seine Zeit und seinen Platz“, wie uns die New York Times belehrt.

Aber das müssen Sie verstehen. Es gibt gravierende Probleme mit Insekten in der Nahrung, das reicht von Unverträglichkeiten mit z.B. Chitin, über allergische Schocks für u.a. Hausstauballergiker, sowie Massenausbrüchen von dem menschlichen Immunsystem fremden Erregern in den Insektenzuchtfarmen, die es infektiös bis auf unsere Teller schaffen können. Und die eigene Spezies zu essen, ergibt Kuru, ob es Creutzfeldt-Jakob bei Menschen, oder BSE bei Kühen ist. Das alles ist aber völlig uninteressant, denn Ihr einziger Lebenssinn darf nur sein, Gates & Co. immer noch reicher und mächtiger zu machen. Ein bis in die Unterhose überwachtes Leben in Krankheit, Dreck und Leid zu verbringen wird Ihnen das doch wohl wert sein!

Angst frisst Hirn

https://freiheitsfunken.info/2023/01/18/20339-corona-und-klima-die-angstmechanik

Die Erzählung, das von der Menschheit emittierte Kohlendioxid sei die alleinige oder entscheidende Ursache für den Anstieg des Kohlendioxidgehalts der Luft und der wiederum sei alleine verantwortlich für den Anstieg der weltweiten Durchschnittstemperatur der unteren Atmosphäre in den letzten 100 Jahren, wird eines Tages vom Common Sense als falsch angesehen werden. Im Rückblick werden die Menschen den Kopf schütteln über den dekadenten, selbstzerstörerischen Wahnsinn unserer Zeit.

Gelegentlich verraten sich die Mächtigen, und man kann es deutlich sehen: Man versucht, uns mittels Angst zu steuern. Was das Klima angeht, ja, es wird wärmer, aber warum? In den Alpen schmelzen derzeit die Gletscher, und dabei kommen 2.000 Jahre alte Straßen der Römer zum Vorschein; mit den Überresten der Bäume, die damals dort noch wuchsen. Soviel dazu, wie Hannibal mit seinen Elefanten über die Alpen kam. Und warum Grönland mal grün war und deshalb so heißt.

Warum sollte es eigentlich schlecht sein, wenn es wärmer wird? Geschichtlich einwandfrei belegt ist, je wärmer es war, umso besser ging es der Menschheit, und viele Hochkulturen wurden darum in Warmzeiten errichtet. Hinter dem gestellten Klima-Irrsinn stecken ganz andere Motive. Enteignung und Entrechtung, zum Beispiel.

Globales Doppelmoral-Treffen

https://norberthaering.de/macht-kontrolle/davos-own-nothing/

[Heute] beginnt das Jahrestreffen des Weltwirtschaftsforums. Dutzende der wichtigsten Politiker und Chefs von internationalen Organisationen pilgern nach Davos, um den Herren des Geldes ihre Aufwartung zu machen.

Leute, die mit 2.000 Privatjets einfliegen, und sich einzeln mit gepanzerten Limousinen mit einem Verbrauch von weit über 20l/100KM herumkutschieren lassen, hocken zusammen, um Ihnen und mir zu sagen, dass wir künftig auf jegliches Privateigentum verzichten, in 15-Minuten-Städten eingesperrt werden und künftig nur noch Käfer essen müssen.

Dabei wird gelogen, dass sich die Balken biegen, denn in Wahrheit geht es nur um eines: Die wollen alles, und dafür wollen sie uns um alles berauben. Um wirklich alles, künftig sollen Sie sich ( sg. „Sharing Economy“) sogar Ihre Unterhosen leihen. Von wem? Na, von denen, die alles alleine besitzen wollen. Für die soll die geplante allgemeine Regel der völligen Armut nämlich nicht gelten, versteht sich. Paläste mit Ländereien so groß wie Bundesländer und edelstes Kobe-Rind etc. für die, aber total überwachte Freiluftgefängnisse mit Insekten- und Laborfraß für alle Anderen.

Freiluftgefängnis

https://tkp.at/2022/12/21/die-15-minuten-city-klima-lockdown-nach-der-art-von-corona/

Befürworter stellen 15-Minuten-Städte gerne als „menschenzentriert“ dar. Aber wir sollten diesen Behauptungen gegenüber skeptisch sein, denn sie scheinen nur von hochrangigen Politikern, wohlhabenden Institutionen und abgehobenen Akademikern zu stammen. Und erst nach den Abriegelungen konnte sich der bis dahin undenkbare Gedanke durchsetzen, die Menschen zum Wohle des Gemeinwohls auf ihr lokales Umfeld zu beschränken.

Was ist es, das die „Herren der Welt“ an Menschen, die nur in Frieden ihre Kinder großziehen möchten, so sehr fürchten, dass sie die ganze Welt in ein Freiluftgefängnis umbauen wollen?

Die Liebe erträgt alles, / glaubt alles, / hofft alles, / hält allem stand. Die Liebe hört niemals auf. (1, Korinther 13)

Vom Wirtschaftswunder zu Wärmehallen

https://alschner-klartext.de/2022/12/12/eine-gruene-agenda-die-absolut-nicht-gruen-ist/

Wir werden ständig dazu verleitet, unsere eigene Spezies, die menschliche Rasse, als die Quelle allen Übels zur betrachten. Ich sage: wir sind es nicht. Die Technokraten und Autoritären wollen uns wie Labor-Ratten behandeln. Es ist an der Zeit, dass wir alle den aufrechten Gang lernen und uns darauf besinnen, wozu wir wirklich fähig sind.

Es hat mit Umweltschutz nicht das Mindeste zu tun – die gigantischen Plastikmüllberge im Zuge der Corona-Pandemie sprechen eine deutliche Sprache. Den Mächtigen ist die Natur vollkommen egal. Was sie hingegen in Wahrheit wollen und tun, ist ein Vernichtungsfeldzug von Superreichen gegen die Menschheit.

Tausend Scherben

https://ansage.org/dritter-advent-gaudete-wos-a-gaudi-im-wertewesten/

Der Freiheits- und Individualitätsgewinn, welcher der individuellen Mobilität innewohnt, zählt nicht länger mehr. Es regiert ein neues Menschenbild, das den Einzelnen nur noch als Teilmenge der Masse begreift, nicht als Individuum. Das E-Auto wird offensichtlich propagiert, weil es die Zwischenstufe bei einer gesellschaftlichen Transformation darstellt. Dient das dem Souverän in einer freiheitlich demokratischen Gesellschaft? – Nein. Dient es der lieben Umwelt? – Ebenfalls nein. Wem dient es also? – Klarer Fall: Den Herrschern über jene Masse, in welcher der einzelne Mensch, sein Glück und seine Freiheit nicht mehr zählen.

Max Erdinger ist einer der profiliertesten Journalisten Deutschlands, eine klassische „Edelfeder“, wie man so sagt. In diesem brillanten Rundumschlag zerschlägt er das links-grün-rot-schwarz-gelb-woke Kommunisten-Narrativ in tausend Scherben.

Dieses Land wird vorsätzlich zerstört. In wessem Interesse das ist, ist eine Frage, auf die es bisher keine endgültige Antwort gibt. Eines steht aber fest: In unserem, das heißt, der den Schwachsinn finanzierenden Bewohner dieses Landes, ist es jedenfalls nicht.

Umverteilung nach ganz oben

https://wattsupwiththat.com/2022/10/25/goldman-sachs-jeff-currie-3-8-trillion-of-investment-in-renewables-moved-fossil-fuels-from-82-to-81-of-overall-energy-consumption-in-10-years/

Economist Jeff Currie of Goldman Sachs (Global Head of Commodities Research in the Global Investment Research Division): “Here’s a stat for you, as of January of this year. At the end of last year, overall, fossil fuels represented 81 percent of overall energy consumption. Ten years ago, they were at 82. So though, all of that investment in renewables, you’re talking about 3.8 trillion, let me repeat that $3.8 trillion of investment in renewables moved fossil fuel consumption from 82 to 81 percent, of the overall energy consumption. But you know, given the recent events and what’s happened with the loss of gas and replacing it with coal, that number is likely above 82 … The net of it is clearly we haven’t made any progress.”

Aber, aber, es GAB doch einen Riesenfortschritt. 3,8 Billionen Dollar wurden in die Taschen der Superreichen umgeleitet, die jetzt noch superreicherer sind. Wofür sonst wären wir auf der Welt?

Vergammelter Wein in grünen Schläuchen

https://ef-magazin.de/2022/11/23/20352-klimakatastrophistik-wenn-kohlendioxid-ein-problem-waere

Nein, es geht überhaupt nicht um die Natur. Die Natur ist der Klimabewegung in Wahrheit egal. Sonst würden sie die Meere von Plastikmüll befreien wie der niederländische Unternehmer Boyan Slat. Oder sie würden sich gegen das Aufstauen der letzten kaum berührten Alpenbäche stemmen wie der Alpenverein. Oder sie würden gegen Vogelschredderanlagen und Solarparkwüsten kämpfen wie die Bürgerbewegungen überall im Land. Nein, es geht den Klimaideologen nicht um die Atmosphärentemperatur oder die Natur. Es geht ihnen in Wahrheit um den sozialistischen Umbau der Gesellschaft, um die Bekämpfung von Marktwirtschaft und Privateigentum, um die Errichtung totalitärer Zwangsgesellschaften mit totaler Kontrolle der Bevölkerung durch eine kleine herrschende Klasse. Es ist ein Krieg gegen die individuelle Freiheit.

Zwischen Ökosozialismus und Nationalsozialismus scheint es nur geringe Unterschiede zu geben, wenn überhaupt. Insbesondere, mal wieder die Menschheit mit deutschem Wesen retten zu wollen, diesmal, in dem man sie zu Tode schützt, ist dabei äußerst verräterisch.

Könige der Heuchelei


(Quelle Bild: ArgoNerd auf Twitter)

https://tkp.at/2022/11/07/guter-und-schlechte-energieverbrauch-digitalisierung-und-klimawandel/

Es ist interessant, dass die, die den Klimawandel durch CO2 Reduktion bekämpfen wollen, ihn mit ihren Aktivitäten geradezu fördern. Denn ein immer höherer Anteil des Energieverbrauchs und damit der CO2 Produktion wird durch die Digitalisierung von Überwachung und Kontrolle sowie von Bezahlsystemen verursacht.

Soso, der CO2-Aufwand für die Erfassung des „CO2-Fußabdrucks“ ist höher, als was damit überhaupt eingespart werden kann. Aber nun, dass die Grünen lupenrein der Mao-Bibel folgen (sowohl die Bilder- als auch die Straßenkleberei sind originäre Konzepte der „Kulturrevolution“ mit ihren ca. 70 Millionen Toten); also nichts weiter wollen, denn eine weitere Auflage der mörderischen kommunistischen Ideologie in Deutschland durchzusetzen – das kann man ja problemlos an so ziemlich allem ablesen, was die tun und sagen.

Von Brecht lernen

https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/parteitag-soll-neuen-kurs-beschliessen-gruene-wollen-wahlrecht-auch-fuer-auslaen-81593544.bild.html

Die Grünen sind seit fast einem Jahr in der Regierung … Ab Freitag wollen sie auf einem Parteitag … neue Forderungen beschließen … Abstimmen sollen die Delegierten u.a. über … Wahlrecht für alle Ausländer, die seit mindestens fünf Jahren hier leben …

Es ist inzwischen eine riesige und ständig zunehmende Zahl von Menschen, die das groteske und absurde Lügengebäude der grünen Politik durchschaut haben, und nun will man offenbar deshalb den Rat von Bertolt Brecht befolgen:

Das Volk hat das Vertrauen der Regierung verscherzt. Wäre es da nicht doch einfacher, die Regierung löste das Volk auf und wählte ein anderes? (aus dem Gedicht „Die Lösung“, Buckower Elegien, 1953)

Anmerkung: Das Beitragsbild bezieht sich auf die weltberühmte Moritat von Mackie Messer, in der Dreigroschenoper von Brecht – „Und der Haifisch, der hat Zähne, und die trägt er im Gesicht“.

Totengräberkodex

https://www.golem.de/news/akkutechnik-die-revolution-der-natrium-akkus-wird-absehbar-2210-168344.html

Aber ein Blick nach China ist wie ein Blick in eine andere Welt. Die chinesische Regierung hat dort bereits das zweite Gesetz zur Standardisierung von Natrium-Akkus erlassen. In der chinesischen Börsenberichterstattung ist die Herstellung von Natrium-Akkus eine eigene Branche und es zeichnet sich eine Revolution in der Akkutechnologie innerhalb weniger Jahre ab, auch wenn 2023 davon zunächst noch nicht viel zu sehen sein wird.

Von Natrium-Ionen-Akkus hatten wir Ihnen bereits berichtet. Sie haben nicht nur den Vorteil, dass Natrium weit besser und billiger verfügbar ist als Lithium, sondern auch, dass Natrium-Batterien nicht die hohe Brandgefährlichkeit haben wie die Lithium-Akkus.

Aber in Deutschland gibt es offenbar ausschließlich das Ziel, alles kurz und klein zu hauen. Natürlich kann man sich vornehmen, dass man eine alternative Energieversorgung will. Doch was geschieht, ist, dass eine Bande von Träumern das Land mit Märchen zugrunderichtet. Die neue Technologie aufbauen, und schrittweise, je nach verfügbarer Leistung der neuen Technologie, die alte Technologie abschalten, das wäre selbstverständlich ein gangbarer Weg. Aber die Grünen glauben, sie müssten nur ein Narrativ, aka Märchen, in die Welt setzen, und dann müssten sich die Naturgesetze nach ihnen richten.

Aber so funktioniert es nicht, der Natur sind die Grünen egal – und wie wir alle inzwischen überdeutlich sehen können, beruht das offenbar auf Gegenseitigkeit. Keine einzige wirtschafts- oder energiepolitische Entscheidung der Grünen ist von Vernunft getragen, sondern immer nur von Ideologie, und es scheint, dass alles, was die Grünen tun, nur dazu dienen soll, der Umwelt, der Wirtschaft und den Menschen möglichst schlimm zu schaden.

Träge in den Untergang

Um zu verstehen, warum in Deutschland und insbesondere seiner Regierung scheinbar eine galoppierende Geisteskrankheit ausgebrochen ist, sollten Sie sich die Rede des österreichischen Politikers Johannes Hübner bei Hadmut Danisch anhören.

Und dass die Grünen Deutschland, bzw. seine Wirtschaft, zerstören wollen, das hat ja Robert Habeck in Davos beim WEF bereits im Januar 2020 unmissverständlich angekündigt. Als braver Schwab-Soldat arbeitet er, im permanenten Amtseidbruch eines wiederholt selbsterklärten Feindes Deutschlands, unermüdlich daran, die Vision des „You’ll own nothing, have no privacy and be happy“ (Video des WEF mit dieser Aussage, sowie dsbzgl. Tweet des WEF) auch zu Ihnen in Ihre Wohnstube, bzw. künftig Zeltstadt, zu bringen.

»Ein Deutscher ist großer Dinge fähig, aber es ist unwahrscheinlich, dass er sie tut: Denn er gehorcht, wo er kann, wie dies einem an sich trägen Geiste wohl tut.« (Friedrich Nietzsche, “Aphorismen” #207 )