Fachkräftemangel, oder doch nur Korruption?

https://www.tichyseinblick.de/feuilleton/glosse/haeuptling-habeck-aus-dem-land-der-gefaellten-baeume/

Hier aber schließt sich der Kreis: während daheim mit staatlicher Förderung Wälder zu Windfeldern werden, bleibt Habeck kaum etwas anderes übrig, als Amazonasindianer zu ermahnen, mit ihrem Forst pfleglich umzugehen. Auch dafür gibt es Geld aus Berlin.

Wirtschaftsminister Habeck und Landwirtschaftsminister Özdemir erklären onkelhaft den Amazonas-Indianern, dass es in Deutschland schon seit 1.000 Jahren keinen Wald mehr gäbe, weil wir damals alles abgeholzt hätten. Naja, mit Amazonas-Indianern kann man es wohl machen, aber Tatsache ist, ein Drittel Deutschlands ist mit Wald bedeckt und es ist das waldreichste Land in Europa. Als „Häuptlinge“ müssen es Habeck und Özdemir mit der Wahrheit offenbar nicht so genau nehmen. Aber abgesehen davon, falls dieser Bande von Naturzerstörern nicht endlich Einhalt geboten wird, wird es tatsächlich bald so sein, dass alle Wälder den grünen Kinderträumen bzw. Pusterädern geopfert sind. Denn wenn 5 Windräder bei Windstille nichts produzieren, dann müssen eben 500 aufgestellt werden. Das klappt bestimmt – zumindest in den Bilanzen der Parteikumpels.

Der Fachkräftemangel in der Industrie ist ein Problem, der in der Regierung ein viel größeres.

Im Zwielicht der Lieferketten

Sungrow, ein chinesischer Hersteller von Speicherbatterien für Solaranlagen, rollt einen automatischen Update aus und „brickt“ damit Anlagen in ganz Europa. Siehe zum Beispiel hier oder hier. War das eigentlich ein Software-Fehler oder ein Cyberterror-Anschlag? Und wie könnte man es unterscheiden? (via Fefe)

Wolkenkuckucksheim, reloaded

https://multipolar-magazin.de/artikel/digitalisierung-der-stromnetze

„Wir bauen quasi militärische Technik ein in unser Energiesystem“, begründete der Minister sein Vorhaben. Es bestünden zwar in der Bevölkerung teils Ängste, dass etwa der Staat über ein SMGW auslese, „welches Fernsehprogramm ich gucke“. Das wäre anhand der Pixeldichte zwar theoretisch sogar möglich. Die Debatte über „Spionagezähler“ mute ihm aber seltsam an, wenn Nutzer gleichzeitig „alle privaten Bilder bei Facebook reinhängen“.

Die Regierung im Krieg gegen das eigene Volk, um endlich den heiß ersehnten Umstieg von einer nachfrageorientierten zu einer nachfragesteuernden Wirtschaftsform zu erzwingen. Eine Wirtschaftsform, in welcher die Nachfrage von oben gesteuert wird, nennt man übrigens Kommunismus, auch wenn er grün angemalt ist. Doch wir werden es sicherlich alle begrüßen, wenn uns der Fernseher abgeschaltet wird, damit die Superreichen ihre eMobile laden können. Bücher lesen ist ja sowieso gesünder.

Als Unternehmer, der von der Politik genötigt wird, alle Mitarbeiter immer mehr ins Home-Office zu verdrängen, frage ich mich aber, wer die Zeit vergüten wird, in welcher meine Mitarbeiter nicht mehr arbeiten werden können, weil ihnen zuhause der Strom abgedreht wird. „Das war der Algorithmus, da kann man nichts machen“. Steuern erwirtschaften, damit die Politik sie verbrennt (Masken), in den Sondermüll entsorgt (mRNA-Brühe), oder sie als Hochglanz-Indoktrinations-Broschüren verschleudert (Gender-Gaga schon im Kindergarten) – die Steuern erwirtschaften für all die Traumtänzereien werde ich dann aber auch nicht mehr können.

Habeck und Co leben jedoch in einem extra exquisiten Luftschloss. Das ficht die gar nicht an, wenn die Wirtschaft kollabiert, denn wenn denen das Geld ausgeht, drucken sie sich eben neues. Die Semmel kostet 1 Milliarde Euro? Mein Gott, nun haben Sie sich doch nicht so. Essen Sie einfach Kuchen, das können die Politiker schließlich auch.

Ansonsten, niemand lädt „alle“ seine privaten Bilder irgendwohin. Wenn Henriette Morgenstund und Frederick Gold das alte Sprichwort aufführen, laden sie das bestimmt hinterher nirgends hoch, oder höchstens anonymisiert bei Pornhub. Die Diskussionsfigur, die Habeck verwendet, ist also ein klassischer Betrug, um Gegenwehr zu verunmöglichen – „Wenn Sie Fotos vom Betriebsausflug ins Netz stellen, dann können Sie doch auch Scans Ihrer NDAs veröffentlichen“, das ist der Trick. Erstaunlich aber, dass so viele wieder und wieder darauf hereinfallen. Indoktriniert schon seit Kindergarten?

Vor dem Teufel sind alle gleich

https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/katja-diehl-auto-eigenheim/

In bemerkenswerter Offenheit verkündet die von der Bundesregierung mehrfach preisgekrönte Autorin Katja Diehl, dass Verarmung das Ziel ihres Aktivismus ist. Sie stört sich allerdings nicht nur an Autos und Eigenheimen.

Diehl wird uns als Mobilitätsexpertin vorgestellt, aber in Wahrheit ist sie wohl Fachfrau für Raub und Zerstörung. Es ist, wie mit allen jemals unternommenen kommunistischen Anläufen, immer wieder das Gleiche, alle sollen gleich sein, aber da das nicht geht, Menschen sind nun einmal, und schon qua Geburt, unterschiedlich befähigt, ob geistig, oder körperlich, läuft des Teufels liebste Gesellschaftsform jedesmal nur darauf hinaus, dass alle gleich arm werden, während aber jeglicher Reichtum in der Politik landen soll. Die Schweine wollen mal wieder gleicher sein (George Orwell, “Farm der Tiere”).

Keine, absolut gar keine, Ideologie hat auf unserer Welt soviele Menschen getötet, und so viel Leid über die Menschheit gebracht, wie der Kommunismus, aber mit aller Macht und jeder Lüge will die längst bis in die Spitze der EU und UN rot-grün verseuchte Politikerbande unbedingt noch viel mehr unermessliche Qualen der linken Art auf uns ergießen. Die Tribute von Panem sind das Ziel – die Drecksarbeit auf dem Weg dorthin erledigen getarnte NGO-Aktivisten der Grünen.

Rot und Grün ergibt übrigens Braun, wusste schon Goethe.

Freund oder Feind?

https://www.nachdenkseiten.de/?p=93602

Der renommierte US-Reporter Seymour Hersh hat recherchiert und bestätigt, dass die USA hinter dem Terroranschlag auf die Nord-Stream-Gasleitungen stecken. Das ist für alle, die bis drei zählen können, keine Überraschung. Schließlich hat US-Präsident Biden höchstpersönlich in Anwesenheit des deutschen Bundeskanzlers Olaf Scholz die Zerstörung der Gasleitung angekündigt. Bemerkenswert ist nur die jämmerliche Reaktion in der deutschen Öffentlichkeit. Die Zerstörung der Infrastruktur in der Ukraine durch die russische Armee führte zu Recht zu großer Empörung in Politik und Medien. Diese Kriegsverbrecher müssen vor den Internationalen Strafgerichtshof oder vor ein Sondertribunal, hieß es. Peinlich nur, dass Deutschland im Jugoslawien-Krieg zusammen mit seinen Verbündeten dasselbe gemacht hat. Warum hat keiner damals gefordert, diese Verbrecher vor ein Gericht zu stellen?

Der mittlerweile 85 Jahre alte  Pulitzer-Preisträger Seymour Hersh hat das Massaker von My Lai aufgedeckt, mit dieser Reportage kippte 1969 die Stimmung in der US-Öffentlichkeit endgültig gegen den Vietnam-Krieg. Hersh hat außerdem den Folterskandal von Abu Ghraib im Irak-Krieg öffentlich gemacht, und sich auch mit noch vielen anderen Berichten seiner langen Karriere einen untadeligen Ruf als unabhängiger und sorgfältiger Journalist erworben.

Hersh schreibt, gestützt auf eine interne Quelle in der Regierung, dass die USA zusammen mit Norwegen die Nord Stream-Pipelines gesprengt haben. Dänemark und Schweden waren zwar nicht involviert, wussten aber Bescheid und sahen weg. Hersh liefert dazu präzise Detail-Informationen über Planung, Ablauf und verwendete Technik. Interessant, und bisher wenig bekannt, ist, dass es einen weiteren Whistleblower gibt, der in militärischer Funktion an dem BALTOPS22-Manöver, bei welchem die Sprengsätze platziert wurden, teilgenommen hat, und schon vor längerer Zeit gleichlautend versucht hat die Öffentlichkeit zu informieren, aber dessen Darstellung wurde niemals publiziert, weil der Blog, an den er sich wandte, seine Angaben nicht verifizieren konnte. Es gibt also mindestens zwei Insider, die gleichlautend berichten, obwohl die Informationen des ersten Insiders erst jetzt an die Öffentlichkeit gelangt sind.

Die Nord Stream-Explosionen waren die größte jemals durch Menschen verursachte Umweltkatastrophe. Unzählige Meeresbewohner starben, und die Atmosphäre wurde sehr schwer mit Methan vergiftet. Sollte es sich bewahrheiten, dass dieser Anschlag tatsächlich ein kriegerischer Akt der USA gegen den eigenen Verbündeten BRD war, würde man wünschen, der Herrgott hätte ein paar Blitze parat.

Den Report von Seymour Hersh im englischen Original finden Sie hier. Mit einem Klick auf „weiterlesen“ erhalten Sie eine deutsche Übersetzung des Berichts von Hersh.

„Freund oder Feind?“ weiterlesen

Diktatur der Angst

https://cei.org/blog/wrong-again-50-years-of-failed-eco-pocalyptic-predictions/

Modern doomsayers have been predicting climate and environmental disaster since the 1960s. They continue to do so today. None of the apocalyptic predictions with due dates as of today have come true.

Seit 50 Jahren heißt es, wir werden erfrieren, verbrennen, verhungern, sterbenskrank, und was noch alles an Panik auf uns ausgeschüttet wurde. Klappt es „endlich“ mit CO2? Oder ist das nur eine weitere der vielen Lügen? Und falls es nur eine weitere Lüge ist, warum wird es eigentlich gemacht? Wer macht es? Für die Antwort auf diese Fragen ist die Beschäftigung mit der Geschichte des Tavistock-Instituts hilfreich. Angst schaltet den Verstand ab, und ist deshalb ein schon lange eingesetztes, aber wohl verborgenes Machtinstrument.

Schöne neue Welt

Dies ist der zweite Teil der Undercover-Recherche von „Project Veritas“, betreffend den (ehemaligen? Er scheint mittlerweile entlassen worden zu sein) Pfizer-Manager Jordon Trishton Walker, den Director of Research and Development – Strategic Operations and mRNA Scientific Planning.

Pfizer weiß ganz genau, dass die mRNA-Injektion die Fortpflanzung des Menschen stört. „Man wird irgendwann rausfinden müssen, warum das so ist. Aber vielleicht ist die nächste Generation (der Menschen) völlig verpfuscht [gemeint: unfruchtbar], dann muss ich Pfizer aus meinem Lebenslauf streichen.“ Aber das ist alles erstmal egal, mRNA wird intensiv weiter erforscht für noch viel mehr Anwendungen.

Update: Sehen Sie zum Thema „Menstruationsänderungen nach Impfung“ auch diese Studie des NIH (National Institute of Health, US-amerik. Gesundheitsbehörde): 40% der mRNA-injizierten Frauen erlitten anschließend Änderungen ihrer Menstruation – bitte beachten Sie auch, dass Pfizer dies von Anfang an wusste, weil es bereits in den eigenen Daten der Feldtests überdeutlich sichtbar war. (Pfizer wollte diese Daten für 75 Jahre unter Verschluss halten, aber sie wurden freigeklagt und sind nun öffentlich einsehbar). Auch die Spermien von Männern sind offenbar betroffen, ergibt eine Studie im Journal of Biomedical Research & Environmental Sciences. (siehe auch).

Was will denn Pfizer künftig mit der mRNA-Technologie machen? Neben vielem anderen soll sie angeblich Krebs heilen können, zum Beispiel. Und man will damit unsere Gene verändern „Gene Editing“. Pfizer ist eines der kriminellsten Unternehmen des Planeten, wussten Sie das? Es ist unzählige Male verurteilt worden, und musste gigantische Schadensersatzzahlungen leisten nahezu seit Gründung (bereits für ihr erstes Produkt musste es vor Gericht und wurde verurteilt). Was soll schon schiefgehen, wenn solche Leute an unserem Genom herumspielen? Spoiler: Alles. Und es hat bereits angefangen.

Anmerkung, zum Titel: „Schöne neue Welt“ ist ein Roman von Aldous Huxley, in welchem er eine Welt beschreibt, in der alle Menschen genetisch gezüchtet und selektiert werden.

Das neue Billdelta

https://corbettreport.substack.com/p/who-is-behind-the-great-food-reset

Also, as many people know by now, Bill Gates became the biggest owner of US farmland in 2021. Gee, I wonder why someone who’s so obsessed with completely reengineering the food supply and making us dependent on the lab-grown synthetic food substitutes he funds would be buying up farmland? A real head-scratcher, that one.

James Corbett, ein investigativer US-Journalist im japanischen Exil, geht der Frage nach, warum jemand, der so dick im Insekten- und Kunstfleischfraß-Business steckt, so viel Ackerland aufkauft? Spoiler: Die Antwort ist banal, nämlich mehr Geld und Macht. Hail Bill, und da er seinen eigenen Dreck selbstverständlich nicht isst, wird auch er, wie all die anderen Superreichen, steinalt und bleibt uns noch sehr lange erhalten, ich bin sicher, Sie freuen sich darüber. Wer wollte denn nicht gechipter und vollüberwachter Sklave eines modernen Pharao sein? Deutsche Übersetzung hier.

(Anmerkung, zum Titel: Das äußerst fruchtbare Nildelta war die Grundlage für den Aufstieg von Ägypten, eines der ersten echten Großreiche der bekannten Geschichte.)

Guten Appetit!

Ab morgen ist es soweit, unserer Nahrung werden Grillen, Käfer, Mehlwürmer und Heuschrecken beigemischt. In Weizenmehl- und Kartoffelprodukten, in Pizza und Suppen – in einer unüberschaubaren Vielfalt von Fertigwaren. Man kann eigentlich nur noch alles selber machen, am besten aus dem eigenen Garten. Oder ist das ein Konjunkturprogramm für Biosupermärkte? Pflicht zur Kennzeichnung besteht nicht, nur auf Allergierisiken muss ganz allgemein hingewiesen werden. Und juchhu, die EU-Kommission hat Insekten neuerdings als Pflanzen klassifiziert, bedeutet, die solcherart gepanschten Dinge dürfen als vegan ausgezeichnet werden. //Update: Nach anderen Quellen scheint letztere Information nicht korrekt zu sein.

Derweil machen sich die Eliten über feinstes Kobe-Rind und unbehandelte Bio-Naturnahrung vom anderen Ende der Welt her, und werden darum allesamt so steinalt und bekommen noch nicht einmal Alzheimer dabei. CO2 und sonstige Ressourcen dürfen die hierfür freilich ständig verbrauchen, so viel sie wollen, einschränken muss sich nur der Pöbel, also Nicht-Milliardäre. Aber Insektenmehl ist noch nicht das Ende der Fahnenstange, bald wird man uns noch unsere Leichen in den Industriefraß mischen. Erstmal nur als Kompost, aber bald sicherlich genauso wie in „Jahr 2022: Die, die überleben wollen“ (Spielfilm aus dem Jahr 1973) – gewiss ist „Soylent Green“ auch schon in den Startlöchern, wir werden ja längst fleißig und penetrant überall auf Kannibalismus eingestimmt. Der hat eben „seine Zeit und seinen Platz“, wie uns die New York Times belehrt.

Aber das müssen Sie verstehen. Es gibt gravierende Probleme mit Insekten in der Nahrung, das reicht von Unverträglichkeiten mit z.B. Chitin, über allergische Schocks für u.a. Hausstauballergiker, sowie Massenausbrüchen von dem menschlichen Immunsystem fremden Erregern in den Insektenzuchtfarmen, die es infektiös bis auf unsere Teller schaffen können. Und die eigene Spezies zu essen, ergibt Kuru, ob es Creutzfeldt-Jakob bei Menschen, oder BSE bei Kühen ist. Das alles ist aber völlig uninteressant, denn Ihr einziger Lebenssinn darf nur sein, Gates & Co. immer noch reicher und mächtiger zu machen. Ein bis in die Unterhose überwachtes Leben in Krankheit, Dreck und Leid zu verbringen wird Ihnen das doch wohl wert sein!

Angst frisst Hirn

https://freiheitsfunken.info/2023/01/18/20339-corona-und-klima-die-angstmechanik

Die Erzählung, das von der Menschheit emittierte Kohlendioxid sei die alleinige oder entscheidende Ursache für den Anstieg des Kohlendioxidgehalts der Luft und der wiederum sei alleine verantwortlich für den Anstieg der weltweiten Durchschnittstemperatur der unteren Atmosphäre in den letzten 100 Jahren, wird eines Tages vom Common Sense als falsch angesehen werden. Im Rückblick werden die Menschen den Kopf schütteln über den dekadenten, selbstzerstörerischen Wahnsinn unserer Zeit.

Gelegentlich verraten sich die Mächtigen, und man kann es deutlich sehen: Man versucht, uns mittels Angst zu steuern. Was das Klima angeht, ja, es wird wärmer, aber warum? In den Alpen schmelzen derzeit die Gletscher, und dabei kommen 2.000 Jahre alte Straßen der Römer zum Vorschein; mit den Überresten der Bäume, die damals dort noch wuchsen. Soviel dazu, wie Hannibal mit seinen Elefanten über die Alpen kam. Und warum Grönland mal grün war und deshalb so heißt.

Warum sollte es eigentlich schlecht sein, wenn es wärmer wird? Geschichtlich einwandfrei belegt ist, je wärmer es war, umso besser ging es der Menschheit, und viele Hochkulturen wurden darum in Warmzeiten errichtet. Hinter dem gestellten Klima-Irrsinn stecken ganz andere Motive. Enteignung und Entrechtung, zum Beispiel.

Globales Doppelmoral-Treffen

https://norberthaering.de/macht-kontrolle/davos-own-nothing/

[Heute] beginnt das Jahrestreffen des Weltwirtschaftsforums. Dutzende der wichtigsten Politiker und Chefs von internationalen Organisationen pilgern nach Davos, um den Herren des Geldes ihre Aufwartung zu machen.

Leute, die mit 2.000 Privatjets einfliegen, und sich einzeln mit gepanzerten Limousinen mit einem Verbrauch von weit über 20l/100KM herumkutschieren lassen, hocken zusammen, um Ihnen und mir zu sagen, dass wir künftig auf jegliches Privateigentum verzichten, in 15-Minuten-Städten eingesperrt werden und künftig nur noch Käfer essen müssen.

Dabei wird gelogen, dass sich die Balken biegen, denn in Wahrheit geht es nur um eines: Die wollen alles, und dafür wollen sie uns um alles berauben. Um wirklich alles, künftig sollen Sie sich ( sg. „Sharing Economy“) sogar Ihre Unterhosen leihen. Von wem? Na, von denen, die alles alleine besitzen wollen. Für die soll die geplante allgemeine Regel der völligen Armut nämlich nicht gelten, versteht sich. Paläste mit Ländereien so groß wie Bundesländer und edelstes Kobe-Rind etc. für die, aber total überwachte Freiluftgefängnisse mit Insekten- und Laborfraß für alle Anderen.

Freiluftgefängnis

https://tkp.at/2022/12/21/die-15-minuten-city-klima-lockdown-nach-der-art-von-corona/

Befürworter stellen 15-Minuten-Städte gerne als „menschenzentriert“ dar. Aber wir sollten diesen Behauptungen gegenüber skeptisch sein, denn sie scheinen nur von hochrangigen Politikern, wohlhabenden Institutionen und abgehobenen Akademikern zu stammen. Und erst nach den Abriegelungen konnte sich der bis dahin undenkbare Gedanke durchsetzen, die Menschen zum Wohle des Gemeinwohls auf ihr lokales Umfeld zu beschränken.

Was ist es, das die „Herren der Welt“ an Menschen, die nur in Frieden ihre Kinder großziehen möchten, so sehr fürchten, dass sie die ganze Welt in ein Freiluftgefängnis umbauen wollen?

Die Liebe erträgt alles, / glaubt alles, / hofft alles, / hält allem stand. Die Liebe hört niemals auf. (1, Korinther 13)

Vom Wirtschaftswunder zu Wärmehallen

https://alschner-klartext.de/2022/12/12/eine-gruene-agenda-die-absolut-nicht-gruen-ist/

Wir werden ständig dazu verleitet, unsere eigene Spezies, die menschliche Rasse, als die Quelle allen Übels zur betrachten. Ich sage: wir sind es nicht. Die Technokraten und Autoritären wollen uns wie Labor-Ratten behandeln. Es ist an der Zeit, dass wir alle den aufrechten Gang lernen und uns darauf besinnen, wozu wir wirklich fähig sind.

Es hat mit Umweltschutz nicht das Mindeste zu tun – die gigantischen Plastikmüllberge im Zuge der Corona-Pandemie sprechen eine deutliche Sprache. Den Mächtigen ist die Natur vollkommen egal. Was sie hingegen in Wahrheit wollen und tun, ist ein Vernichtungsfeldzug von Superreichen gegen die Menschheit.

Tausend Scherben

https://ansage.org/dritter-advent-gaudete-wos-a-gaudi-im-wertewesten/

Der Freiheits- und Individualitätsgewinn, welcher der individuellen Mobilität innewohnt, zählt nicht länger mehr. Es regiert ein neues Menschenbild, das den Einzelnen nur noch als Teilmenge der Masse begreift, nicht als Individuum. Das E-Auto wird offensichtlich propagiert, weil es die Zwischenstufe bei einer gesellschaftlichen Transformation darstellt. Dient das dem Souverän in einer freiheitlich demokratischen Gesellschaft? – Nein. Dient es der lieben Umwelt? – Ebenfalls nein. Wem dient es also? – Klarer Fall: Den Herrschern über jene Masse, in welcher der einzelne Mensch, sein Glück und seine Freiheit nicht mehr zählen.

Max Erdinger ist einer der profiliertesten Journalisten Deutschlands, eine klassische „Edelfeder“, wie man so sagt. In diesem brillanten Rundumschlag zerschlägt er das links-grün-rot-schwarz-gelb-woke Kommunisten-Narrativ in tausend Scherben.

Dieses Land wird vorsätzlich zerstört. In wessem Interesse das ist, ist eine Frage, auf die es bisher keine endgültige Antwort gibt. Eines steht aber fest: In unserem, das heißt, der den Schwachsinn finanzierenden Bewohner dieses Landes, ist es jedenfalls nicht.

Umverteilung nach ganz oben

https://wattsupwiththat.com/2022/10/25/goldman-sachs-jeff-currie-3-8-trillion-of-investment-in-renewables-moved-fossil-fuels-from-82-to-81-of-overall-energy-consumption-in-10-years/

Economist Jeff Currie of Goldman Sachs (Global Head of Commodities Research in the Global Investment Research Division): “Here’s a stat for you, as of January of this year. At the end of last year, overall, fossil fuels represented 81 percent of overall energy consumption. Ten years ago, they were at 82. So though, all of that investment in renewables, you’re talking about 3.8 trillion, let me repeat that $3.8 trillion of investment in renewables moved fossil fuel consumption from 82 to 81 percent, of the overall energy consumption. But you know, given the recent events and what’s happened with the loss of gas and replacing it with coal, that number is likely above 82 … The net of it is clearly we haven’t made any progress.”

Aber, aber, es GAB doch einen Riesenfortschritt. 3,8 Billionen Dollar wurden in die Taschen der Superreichen umgeleitet, die jetzt noch superreicherer sind. Wofür sonst wären wir auf der Welt?